Termine Tanzregion Vorpommern e.V.: „Vorpommern tanzt an“

  • 30. November bis 1. Dezember 2018 | 2. Tanzschnack Vernetzung in einem Flächenland | Schloss Bröllin
  • 10. / 11. November 2018 | Workshop Tanzvermittlung „Tanzen um zu bleiben“ auf schloss bröllin
  • 25. Oktober 2018 von 15:00 bis 18:00 | 1.Tanzschnack - kollegialer Austausch in entspannter Atmosphäre | Kulturzentrum St. Spiritus
  • 22. bis 27. Oktober 2018 | Festival Tanztendenzen in Greifswald, Schwerin und Szczecin
  • 8. September 2018 | Tanzfest Stralsund – 24 Stunden Tanz
  • 15. August 2018  | Movin’ bröllin Einreichung Bewerbungsunterlagen
  • 13. bis 17. August 2018 | DanceAbility, Workshop mit Maja Hehlen
  • 3. + 4. Juni 2018 | Fachtag Tanz in Mecklenburg-Vorpommern 
  • 31. Mai 2018 | Beratungstermin zu movin' bröllin | K-Salon Berlin 

 

AKTUELLE INFOS

2. Tanzschnack
Vernetzung in einem Flächenland
mit eingeladenen Expert*innen und Tanzschaffenden aus der Region
von 30. November bis 1. Dezember 2018 auf Schloss Bröllin

 
Mehr als je zuvor sind Tanzschaffende aufgefordert neue Wege zu finden, um im vom Wandel geprägten Flächenland Mecklenburg-Vorpommern miteinander ins Gespräch zu kommen, um sich zu vernetzen und gemeinsam ihre Position als Mitgestalter*innen der Region zu festigen. Beim zweiten Tanzschnack diskutieren Expert*innen und Tanzschaffende die Entstehung eines regionalen Tanz-Netzwerks, während sich bestehende Institutionen, Zusammenschlüsse und künstlerische Initiativen vorstellen und das Schloss Bröllin zum kennenlernen einlädt.  
 
Der Freitagnachmittag beginnt bewegt und gesellig. Alle Teilnehmer*innen sind eingeladen beim physischem Warm-Up nach der Anreise in Bröllin anzukommen und anschließend mit Kolleg*innen und Gastgeber*innen das Schloss zu erkunden. Ein erster inhaltlicher Austausch macht daraufhin die Bedürfnisse und Kompetenzen der Teilnehmer*innen sichtbar, bevor die frisch ausgewählte TANZPAKT Residenz-Künstlerin beim Kamingespräch ihr künstlerisches Vorhaben vorstellt. Dann wird gemeinsam gegessen, angestoßen und der Tag findet bei Gesprächen und Musik seinen Ausklang.
Am nächsten Morgen, gibt es Raum für Impulse bevor alle Teilnehmer*innen die am Vortag erarbeiteten Themen vertiefen, nächste Schritte planen und das Netzwerk des zeitgenössischen Tanzes Mecklenburg-Vorpommern aktiv und gemeinsam gestalten.
 
Ausführliche Informationen zum Programm folgen Anfang November. 
 
TAGUNGSORT
Schloss Bröllin
Bröllin 3. D-17309 Fahrenwalde
Eine Anfahrtsbeschreibung ist zu finden unter broellin.de
 
UNTERKUNFT UND VERPFLEGUNG
Für Verpflegung während des Tanzschnack ist gesorgt. Es können Übernachtungsmöglichkeiten in Einbettzimmern (Kapazitätsbeschränkt) und Mehrbettzimmern auf Schloss Bröllin über Vorpommern tanzt an reserviert und bei Bedarf die Kosten hierfür übernommen werden.
 
ANMELDUNG
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Zur Anmeldung bitten wir um eine E-Mail an: thomas.eder@vorpommern-tanzt-an.de

Aktuelle Termine zum Modul Tanzschnack werden auch auf der Webseite bekannt gegeben: www.vorpommern-tanzt-an.de

 

 

Choreographin Juli Reinartz wurde mit ihrem Projektvorschlag SUPERGRÜN für die Produktionsresidenz auf Schloss Bröllin ausgewählt
 

Im Rahmen von Vorpommern tanzt an TANZPAKT Stadt-Land-Bund wird pro Spielzeit eine Produktionsresidenz vergeben, die sich thematisch mit der Region Vorpommern und ihren Menschen auseinandersetzt. Die Choreographie wird auf Schloss Bröllin erarbeitet und kommt am Theater Vorpommern zur Premiere. Unter mehr als zwanzig Bewerbungen hat die Jury, bestehend aus Efrat Stempler, Dörte Wolter, Dr. Sascha Löschner und Martin Stieferman, das Konzept der Choreographin Juli Reinartz ausgewählt.

Das Thema ihres Stückes SUPERGRÜN wird die kulturelle Inszenierung von Landschaften und den Identitäten, die sich damit verbinden, sein. In einer Region wie Vorpommern, die touristisch wegen ihrer Naturparks, wilden Küstenabschnitte und Schlossgärten so beliebt ist, stellt die kulturelle Inszenierung von Natur ein unmittelbar politisches Thema dar. SUPERGRÜN will sich deswegen dem Thema Landschaft, Identität und ökologischem Krisendiskurs in Bezug auf seine lokale Ausprägung in Mecklenburg-Vorpommern widmen und eine ökologische Perspektive entwickeln, die sich keiner nationalistischen Romantisierung von Heimat anschmiegt.


•    Premiere im Theater Greifswald 06.09.2019 + 07.09.2019 (2. Vorstellung)
•    Aufführungen im Theater Stralsund 11.09.2019 + 12.09.2019 
•     Aufführung im Theater Putbus 14.09.2019
•    Weitere Vorstellungen sind in Planung


Juli Reinartz studierte Philosophie, Tanz und Choreographie in Berlin und Stockholm und arbeitet seit ihrem Abschluss zwischen beiden Städten. 2013 erhielt sie eine einjährige Rechercheresidenz am Königlichen Kunstinstitut Stockholm und forschte dort zu Musik und Kollektivität. Der daraus resultierende Projektzyklus wurde zwischen 2013 und 2016 in diversen Spielstätten in Deutschland, Skandinavien und Rumänien gezeigt. Das Solo ‘You said you’d give it to me – soon as you were free’ hatte 2016 am MDT in Stockholm Premiere und setzt sich mit Cyborgfeministischen Themen auseinander. Es war seitdem in diversen internationalen Spielstätten zu sehen und geht im Herbst 2018 mit dem Social Muscle Club auf US-Tournée. Im Herbst 2017 arbeitete Juli zum ersten Mal mit dem Theater Thikwa im Rahmen von ‚Tanzabend 4‘ zusammen und verfolgt seitdem eine intensive Kollaboration mit dem Ensemble. Über ihre Projekte hinaus unterrichtet Juli Reinartz in Workshops und gibt Seminare an der FU Berlin, der Bauhaus Universität Weimar und der Fachhochschule Savonia in der ostfinnischen Stadt Kuopio.